Asbach und Rüdesheim gehören zusammen – auch bei der Magic Bike

„Die Stimmung ist bestens“, betonte Headbarkeeper Markus Kern mit strahlendem Lächeln, als er am Samstagnachmittag am Asbach-Stand die Cocktailwünsche der Biker erfüllt. Er und sein Team haben alle Hände voll zu tun, denn gerade sind die Biker von der großen Motorrad-Rundfahrt durch den Rheingau zurückgekommen und freuen sich auf einen Drink. „Asbach goes Brazil“ ist der Renner in diesem Jahr – ein Cocktail mit frischen Limetten, Limetten- und Zitronenlimonade, kernigem Rohrzucker und natürlich Asbach Uralt. „Echt geil!“, versicherten zwei Biker, als sie die Drinks von Markus Kern entgegennehmen, denn den Cocktail haben sie am Vorabend schon genossen.

„Auch ‚Asbach Summer‘ und ‚Hugo’s Jubiläum‘ kommen sehr gut an“, berichtet Markus Kern. In die Jahreszeit passt „Hugo’s Jubiläum“ mit frischen Erdbeeren besonders gut – gemixt mit Holunderblütensirup, Limettensaft, Sekt und Asbach Uralt. Ob „Asbach Big Buck“ oder „Alkoholfreie Motorradpause“ – die Barkeeper erfüllen alle Wünsche kompetent und gut gelaunt. „Wir stellen heute auch „Asbach Fire‘ vor. Das ist ein mit Asbach hergestellter Zimt-Chili-Likör, erklärt Markus Kern. „Wir bieten ihn in kleinen Probiergläschen auf dem Festgelände an, und wir haben auch einen Cocktail mit Asbach Fire „Orange Fire“ (Orange, Rohrzucker und Tonic Water). Auch der neue Drink trifft den Geschmack sehr vieler Gäste. Gefragt war auch „Asbach & Cola“ in der schlanken schwarzen 250-ml-Dose. „Die Dosen haben wir jetzt im vierten Jahr dabei und die Nachfrage ist Jahr für Jahr gestiegen“, verrät der Headbarkeeper. Für die ersten 2.000 Gäste, die an Kasse ein Ticket für das Abendprogramm der Magic Bike kaufen, gibt es eine Dose „Asbach & Cola“ als Begrüßungsgeschenk.

Als einer der Hauptsponsoren der Magic Bike hat Asbach im Jahr seines 125 jährigen Bestehens seine Präsenz bei der Magic Bike seit 2014 intensiviert. Das war auch der ausdrückliche Wunsch der Veranstalter, für die Rüdesheim und Asbach einfach zusammengehören. So war Asbach nicht nur mit dem größten Markenstand im Garten der Brömserburg vertreten – die Marke fiel auch sonst auf dem Festgelände überall ins Auge. Vor allem die Brömserburg stand ganz im Zeichen von Asbach: Am Eingang wies eine drei Meter hohe Flasche Asbach Uralt auf den Stand im Garten hin; auf dem Weg begegneten die Gäste auch einer überdimensionalen Dose „Asbach & Cola“.

Die Magic Bike ist ein internationales Motorradfahrer-Treffen, das seit 2002 in Rüdesheim ausgerichtet wird und mehr als 30.000 Besucher anlockt. Schon am Nachmittag war sehr viel los rund um die Brömserburg. „Aber das Hauptgeschäft beginnt abends“, sagte Markus Kern, der mit seinem Team drei Tage lang alle Cocktailwünsche der Gäste erfüllte und die gute und beschwingte Stimmung aufrechterhielt.