Asbach Privatbrand wird als „Verpackung des Jahres“ ausgezeichnet – im Jahr des 125. Jubiläum des Hauses

Rheinberg, November 2017. Asbach ist eine deutsche Marken-Ikone, die auf eine lange Tradition zurückblicken kann. Nun wurde die Ausstattung des Asbach Privatbrand 8 Jahre mit einer besonderen Auszeichnung geehrt – dem Titel „Verpackung des Jahres 2017“, verliehen vom Deutschen Verpackungs-Museum in Heidelberg. Damit wird der Relaunch belohnt, der die Flasche zu seiner heutigen stattlichen und sehr wertigen Form führte.

Bereits im Jahr 2000 wurde die damalige Flaschenform des „Asbach Privatbrand 8 Jahre gereift“ erstmals überarbeitet – bei der Designentwicklung stand stets die Wiedererkennbarkeit der Marke im Fokus.
Seit Ende 2016 ist der Asbach Privatbrand in einer neuen Premiumflasche erhältlich, die eine stattlich-gedrungenere Form als der Vorgänger hat, was eine höhere Wertigkeit vermittelt und sich in der Ausstrahlung angelehnt an die Wertigkeit des internationalen Cognac-Standard. Des Weiteren sticht die Flasche im Regal durch ihre augenfälligen Elemente hervor, wie der Glasgravur der typischen Asbach Schleife im Hals- und Schulterbereich sowie der eleganten Ausprägung des Siegelbereichs. Diese besonderen Details sind sogar markenrechtlich geschützt.

Das Deutsche Verpackungs-Museum kürt seit 2009 jährlich die beste Verpackungsidee, bei der sowohl die Markenführung als auch die Wiedererkennbarkeit berücksichtigt werden. Wird beides über längere Zeiträume gekonnt choreographiert, entsteht ein Klassiker, den das Museum der Öffentlichkeit als Kulturgut vorstellt und für ein Jahr mit einem eigenen Ausstellungsbereich bedenkt.

Asbach zählt zu den bekanntesten Spirituosenmarken Deutschlands – und erfreut sich auch international wachsender Beliebtheit. Gerade feiert das Unternehmen sein 125-jähriges Jubiläum. Die Erfolgsgeschichte des berühmten deutschen Weinbrandes begann 1892, als Hugo Asbach seiner Wahlheimat Frankreich den Rücken kehrte, um in Rüdesheim am Rhein sein eigenes Unternehmen zu gründen. Seitdem wird der „Geist des Weines“ mit höchster Sorgfalt und Handwerkskunst erlebbar gemacht. Die vom Gründer einst geprägten Maßstäbe für die Herstellung seiner Brände in Bezug auf Perfektion und Sorgfalt sind bis heute gültig – auch in punkto Flaschendesign.